Herzlich willkommen am Wissenschaftszentrum Weihenstephan

Herausforderungen von heute - Forschung und Lehre für morgen

Das 21. Jahrhundert steht vor großen Herausforderungen: Die Sicherung der Welternährung, die Verknappung fossiler Energieträger und der Klimawandel sind Themen unserer Zeit. Zur Bewältigung dieser Aufgaben ist Spitzenforschung nötig – sowohl in den Grundlagen als auch in der Anwendung. Dabei kommt den Lebenswissenschaften eine wichtige Rolle zu, denn sie umfassen das gesamte Themenspektrum, von der Nahrungsmittelproduktion über die Bereitstellung biogener Rohstoffe bis hin zur Bewahrung einer lebenswerten Umwelt.

Neues aus dem WZW

11.09.2018

Was uns ins Auge fällt: Gehirn wählt visuelle Objekte nach bestimmtem Mechanismus aus

Was führt zu der Entscheidung, wohin jemand schaut, wenn nichts Bestimmtes gesucht wird und zunächst unklar ist, wohin sich der Blick richten sollte? (Foto: iStockphoto/ praetorianphoto)

Der unbewusste Blick wird von einem automatischen Auswahlprozess gelenkt, für den ein neuronales Netzwerk im Gehirn verantwortlich ist. Eine Studie eines internationalen Teams unter Mitarbeit der Technischen Universität München...[mehr]


03.09.2018

TUM@Freising startet in die zweite Saison

Die gemeinsame Vortragsreihe von Technischer Universität München (TUM) und Stadt Freising startet mit neuen Themen und Terminen in den Herbst: Nach einer erfolgreichen ersten Saison im Freisinger Lindenkeller, die sowohl das...[mehr]


29.08.2018

Essen aktiviert Braunes Fettgewebe

Probanden verzehrten für die Tests der Studie eine kohlenhydratreiche Mahlzeit wie eine solche Gemüselasagne. (Bild: iStockphoto/ gbh007)

Braunes Fett verbraucht Energie, daher könnte es wichtig sein zur Prävention von Übergewicht und Diabetes. In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen...[mehr]


14.08.2018

Bäume im Klimawandel: Schneller groß mit leichterem Holz

Bäume im Klimawandel wachsen schneller. Das klingt wie eine gute Nachricht. Denn es bedeutet, dass Bäume mehr Kohlendioxid aus der Atmosphäre im Holz speichern und damit der Erderwärmung den Treibstoff entziehen. Doch ist die...[mehr]


Quicklinks